Wir freuen uns auf Euren Besuch.

 

Vorschläge oder Anregungen nehmen wir gerne entgegen, wenn möglich per E-mail an webmaster@hsc-berg.de !!!

 

Testspiele auf die Saison 2016/2017

Folgende Testspiele haben unsere Seniorentrainer bereits für die Vorbereitung ausgemacht:

 

Fr. 15.07.2016     1. Herren     19:00 Uhr     RC Borken Hoxfeld II - HSC

Achtung: Das Spiel findet in Rhedebrügge statt!!!

 

Di. 26.07.2016     1. Herren     19:00 Uhr     SV Vrasselt - HSC

So. 31.07.2016     2. Herren     13:00 Uhr     SV Menzelen II - HSC

 

Di. 02.08.2016     1. Herren     19:30 Uhr     HSC - 1. FC Bocholt II

Fr. 05.08.2016     1. Herren     19:30 Uhr     BW Wertherbruch - HSC

So. 07.08.2016     1. Damen     13:00 Uhr     HSC - Rheingold Emmerich

So. 07.08.2016     2. Damen     15:00 Uhr     HSC - DJK Hommersum-Hassum

 

Mi. 10.08.2016     2. Damen     19:30 Uhr     HSC - Fortuna Millingen

Do. 11.08.2016     2. Damen     19:30 Uhr     GW Hamborn - HSC

Do. 11.08.2016     1. Herren     19:30 Uhr     HSC - DJK 97/30 Sportfreunde Lowick II

So. 14.08.2016     1. Damen     13:00 Uhr     HSC - SV Brünen

So. 14.08.2016     1. Herren     15:00 Uhr     TuS Haffen-Mehr - HSC

 

So. 21.08.2016     1. Damen     folgt               HSC - Viktoria Wesel

 

Saison 2016/2017

Die alte Saison wurde nun durch sämtliche Mannschaftsfahrten für beendet erklärt.

 

Und schon geht es auch weiter mit der Vorbereitung auf die anstehende Saison 2016/2017.

Guido Dickmann, der nun die 1. Herrenmannschaft übernimmt, hat mit seinen Co-Trainern bereits fleißig am Vorbereitungsplan gebastelt und für die spielfreie Zeit einige interessante Testspielgegner organisiert.

Unter anderem trifft man auf die Bezirksligisten vom SV Vrasselt und die Reserve vom 1. FC Bocholt.

Alle weiteren Termine findet ihr in der angehängten PDF.

Vorbereitungsplan 1. Herren 16 17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.1 KB

Auch Coach Uwe Bergmann hat bereits einen Plan für unsere 2. Damenmannschaft erstellt. Nach dem nicht ganz zufrieden stellenden 8. Platz in der abgelaufenen Saison, soll es im Spieljahr 2016/2017 wieder weiter nach oben gehen.

Im folgenden der Vorbereitungsplan; Trainingsauftakt ist nach dem Berger Schützenfest, dann in alter Frische am 20. Juli.

Vorbereitungsplan 2. Damen 16 17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.3 KB

Ebenfalls bis nach dem Schützenfest pausiert unsere 1. Damenmannschaft. Ab dem 22. Juli bittet unser neuer Trainer Frank Schaffeld dann seine Damen aufs Grün. Als einzige Berger Mannschaft wird hier dreimal die Woche trainiert, das Team scheint sich also einiges für die neue Saison vorgenommen zu haben.

Vorbereitungsplan 1. Damen 16 17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.2 KB

Stadtmeisterschaften 2016

Eine erfolgreiche Saison ist gerade erst zu Ende, da wirft auch schon das nächste Ereignis seine Schatten voraus.

Am letzten Juli-Wochenende (30. - 31.07.2016) finden die Feldstadtmeisterschaften der Senioren auf der Platzanlage des diesjährigen Ausrichters GW Lankern statt.

 

Die Herren spielen, wie auch schon in den letzten Jahren, am Samstag und Sonntag. Gespielt wird in zwei Gruppen die jeweils mit 4 Mannschaften bestückt sind. Während am Samstag jede Mannschaft 2 Gruppenspiele (2 x 20 Min) bestreitet, kommt es am Tag darauf zu den letzten Gruppenspielen und der Endrunde.

Die Damen ermitteln am Sonntag ihren Stadtmeister. Auch hier ist ein Modus von zwei 4er-Gruppen angedacht; die Spielzeit beträgt 2 x 12 Min. Am kommenden Montag werden im lankerner Vereinsheim die Gruppen der Damenstadtmeisterschaften ausgelost. Der Spielplan folgt dann.

 

Den Spielplan der Herren, könnt ihr bereits jetzt hier downloaden.

Stadmeisterschaften_Feld_Herren_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.4 KB

neue Trikots für die 1. Herrenmannschaft

Die 1. Herrenmannschaft bedankt sich bei Andreas Hülsken für den neuen Trikotsatz. Dieser wurde am vergangenen Wochenende, beim letzten Heimspiel gegen Viktoria Wesel, mit einem 4:1 Sieg bestens eingeweiht!

HSC sucht noch Schiedsrichter im Jugend- und Seniorenbereich!

Hallo Mädchen, Frauen, Jungs und Männer,

ihr seid fußballbegeistert und sucht eine neue Herausforderung?

 

Unser Verein sucht dringend Schiedsrichter im Nachwuchs- sowie Seniorenbereich.

Wenn Ihr also nicht nur neben dem Platz ein gutes Auge für den Fußball habt, dann meldet euch einfach bei uns!

Wir bieten dir dabei:

- kostenlose Schiedsrichterausbildung

- kostenlose Schiedsrichterausstattung

- gute Trainingsmöglichkeiten

 

Die Anforderungen an dich:

- ihr seid oder werdet Mitglied im Verein

- ihr seid mindestens 15 Jahre

- Einsatzbereitschaft für die regelmäßige Spielleitung

- Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen

Trainerteam für 2016/2017 komplettiert

Die letzte offene Trainerposition für die kommende Saison konnte nun auch geklärt werden.

Zur Saison 2016/2017 übernimmt Frank Schaffeld als verantwortlicher Trainer die erste Damenmannschaft des HSC Berg. Er folgt auf Guido Dickmann, der nach elfjähriger Tätigkeit als Trainer der ersten Damenmannschaft im Sommer die erste Herrenmannschaft übernimmt.
Frank Schaffeld kennt die Landesliga der Damen bereits bestens aus seiner Zeit als Trainer der Landesliga Damen von Borussia Bocholt II.

Der HSC freut sich auf eine gute, erfolgreiche Zusammenarbeit ab dem kommenden Sommer und heißt Frank bereits jetzt herzlich Willkommen beim HSC.

Ihm zur Seite werden Mareike Maatz und Tobias Nelskamp als Co - Trainer, sowie  Mike Schröder als Torwarttrainer stehen. Auch David Lensing bleibt der Mannschaft in der neuen Saison als Betreuer erhalten.

Dingdener Vereine unterstützen die Flüchtlingshilfe Dingden

Sammlung von Sportschuhen am 26.03.2016 in Dingden

 

Die Dingdener Sportvereine BW Dingden, GW Lankern und HSC Berg unterstützen die Flüchtlingshilfe Dingden bei der Sammlung von Sportschuhen und –kleidung. So sollen die Bewohner des Containerdorfes die Möglichkeit bekommen, an den diversen Angeboten der Sportvereine teilnehmen zu können. Dabei steht die Integration im Vordergrund, d.h. die Flüchtlinge bilden keine eigenen Gruppen, sondern werden in die bestehenden Gruppen aufgenommen.

 

Bedarf besteht insbesondere an Hallensportschuhen und Fußballschuhen. Es werden alle Größen benötigt, da sowohl Kinder als auch Erwachsene teilnehmen können sollen. Ebenso fehlt es an Sportkleidung.

 

Am 26.03.2016 (Ostersamstag) besteht die Möglichkeit, nicht mehr benötigte Sportsachen in der Caféteria der Sporthalle Mumbecker Bach in Dingden abzugeben. Die gesammelten Spenden werden dann der Kleiderkammer Dingden zur Verfügung gestellt und von dort bedarfsgerecht verteilt.

Außerhalb dieser Zeit werden Sportschuh- und Sportkleiderspenden zu den bekannten Öffnungs- und Trainingszeiten auch in den jeweiligen Vereinsheimen in Dingden, Lankern und Berg angenommen.

Osterfeuer 2016

Auch in diesem Jahr veranstaltet der HSC am Ostersonntag das schon fast traditionelle Osterfeuer.

Ab 19:00 Uhr lädt der Verein wieder alle Interessierten, auch Nichtmitglieder,  dazu ein und hofft auf einen ähnlichen Andrang, wie im vergangenem Jahr.

Für das leibliche Wohl wird natürlich auch wieder gesorgt sein. Der Grill wird wieder angeschmissen und auch frittierte Kartoffelstäbchen dürften im Sortiment sein. Damit niemand zu kurz kommt, werden auch genügend Getränke vorhanden sein, um der Hitze des Osterfeuers trotzen und für die nötige Abkühlung sorgen zu können. :)

Generalversammlung 2016

Am 12.02.2016 fand die diesjährige Generalversammlung statt und wurde mit kleiner Verspätung gegen 19:50 Uhr mit der Begrüßung durch unseren ersten Vorsitzenden eröffnet. Nachdem den Verstorbenen mit einer Schweigeminute gedacht wurde, standen Berichte zum abgelaufenen Jahr, sowohl allgemeiner Art, als auch aus den jeweiligen Abteilungen, sowie Wahlen auf der Tagesordnung.

Wir danken Marcel Hölker und Andreas Kult für ihre geleistete Vorstandarbeit.

Neu in den Vorstand wurden Nele Hoyer und Kai van der Linde gewählt. Euch beiden, willkommen im Vorstand und auf eine gute Zusammenarbeit.

Damen gewinnen Hallenturnier in Wesel

Neben dem Turnier für erste Senioren-Mannschaften hatte Viktoria Wesel noch zu drei weiteren Wettbewerben in die Rundsporthalle eingeladen. Beim Turnier für Frauen-Teams setzte sich der HSC Dingden-Berg durch. Der Landesligist gewann alle Partien und kassierte nur beim 2:1-Erfolg in der Vorrunde gegen den Ausrichter ein Gegentor. Im Halbfinale besiegten die HSC-Damen den PSV Wesel mit 1:0. Im Endspiel folgte ein 2:0-Erfolg gegen den SV Biemenhorst.
Quelle: Fupa.net

Hallenstadtmeisterschaften 2015/2016

Die diesjährige Hallensaison ist gerade um und der HSC blickt auf durchaus erfolgreiche Turniere zurück.

Bereits am 20.12.2015 stieg der Verbandssparkassenpokal der Stadt Hamminkeln für 2. Seniorenmannschaften. Wie bereits berichtet, erzielte unsere Herrenreserve einen starken 4. Platz.

 

Die diesjährigen Jugendstadtmeisterschaften wurden in diesem Jahr von uns ausgerichtet. In der Zeit vom 27. bis 30.12. 2015 spielten die Jugendmannschaften ihre Stadtmeister aus, wobei es bei den F-Jugendlichen und den Bambinis im Sinne des Fair-Play-Gedankens nur Sieger gab.

Wir blicken auf gut besuchte und vor allem fair abgelaufene Turniere zurück und sind mit dem Ablauf an allen vier Tagen sehr zufrieden.

Den Abschluss der Stadtmeisterschaften bildeten die Damenstadtmeisterschaften am 03.01.2016, sowie die Stadtmeisterschaften für 1. Seniorenmannschaften am 04.01.2016.

Dabei konnte unsere 1. Damenmannschaft den Titelhattrick leider nicht perfekt machen und musste sich, nur auf Grund der schlechteren Tordifferenz, letztendlich mit dem 3. Platz begnügen. Der Titel ging an die Ligakonkurrenz aus Lankern.

Unsere 2. Damenmannschaft erreichte bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften den fünften Rang. Das ausgegebene Ziel von Trainer Bergmann, beste Reservemannschaft zu werden, konnte dabei erfolgreich erzielt werden.

Den sehr positiven Abschluss der Titelkämpfe bildete das erfolgreiche Abschneiden unsere ersten Herrenmannschaft. Den Mannen um Trainer Herden, gelang es erstmals, den Hallenstadtmeistertitel nach Berg zu holen. Im Stile einer Turniermannschaft steigerte sich die Truppe von Spiel zu Spiel und konnte den ewigen Halbfinalgegner BWD dieses Mal bezwingen. Im Endspiel gegen GW Lankern erreichte man in einer spannenden Finalpartie ein 3:3 nach der regulären Spielzeit. Der Rest ist Geschichte!

 

Berichte aus der lokalen Presse:

der Westen

RP-Online

 

Trainerfrage der 1. Herren gelöst! Trainerposten der 1. Damen für die kommende Saison noch vakant.

Steffen Herden verlängert sein Engagement beim Fußball-B-Ligisten, das eigentlich nur bis zur Winterpause andauern sollte. Zur neuen Saison übernimmt dann Guido Dickmann, der derzeit noch das Frauen-Team betreut, das Kommando.                                                                                

Nach dem beruflich bedingten Rücktritt von Johnny Marissink zu Beginn der laufenden Spielzeit war er einmal mehr als Feuerwehrmann eingesprungen. In der anstehenden Winterpause wollte Steffen Herden dann eigentlich aufhören. Doch nun hat sich der Fußball-Trainer bereit erklärt, den B-Ligisten HSC Berg für den kompletten Rest der Saison zu trainieren. Im kommenden Sommer übernimmt dann Guido Dickmann, derzeit im elften Jahr Trainer der Frauen-Mannschaft des HSC Berg, das Ruder bei den Herren.

"Die junge Mannschaft und ich kommen vom Ansatz und der Art her sicherlich aus verschiedenen Richtungen, aber wir nähern uns immer mehr an", sagt Herden. Fußball stünde bei dem einen oder anderen Spieler zwar nicht ganz oben auf der Prioritätenliste der Hobbys. "Aber über die Trainingsbeteiligung und die Disziplin kann ich mich insgesamt nicht beschweren. Ich würde es nicht weitermachen, wenn es mir keinen Spaß machen würde."

Trotzdem hätte Steffen Herden wohl als Trainer beim derzeitigen Tabellensechsten aufgehört, wäre es für den Verein nicht so schwierig gewesen, einen Coach nur für die anstehende Rückrunde zu finden. "Berg ist nicht die Fußball-Metropole am Niederrhein. Und wer übernimmt im Winter eine Mannschaft, wenn er weiß, dass er im Sommer wieder abgelöst wird. So ist es besser. So bekommt die Mannschaft ihren Wunschtrainer und der Verein muss nicht noch lange nach einem Übergangstrainer suchen", meint Steffen Herden.

Carsten Terhorst bestätigt diese Sichtweise: "Wir sind sehr zufrieden mit der Arbeit von Steffen Herden und wollen auch Guido Dickmann unbedingt weiter im Verein halten", sagt der HSC-Vorsitzende. "Von daher sind wir alle mit dieser Lösung sehr glücklich."

Guido Dickmann stand in dieser Saison bereits einmal bei den HSC-Herren an der Linie. Und zwar bei der 1:3-Auftaktniederlage beim FC Heelden. "Die Jungs schienen trotzdem ganz zufrieden mit mir gewesen zu sein und mir hat es auch Spaß gemacht", erinnert sich Dickmann. Mit 18 Jahren hatte er beim HSC Berg seine Trainerkarriere gestartet. Den damaligen F-Jugend-Jahrgang betreute er anschließend bis ins C-Jugend-Alter. Nach einem Jahr Pause übernahm er schließlich die Berger Damen-Mannschaft in der Landesliga und führte diese für eine Saison sogar in die Niederrheinliga. "Es wird mir nach dieser Saison und dann elf Jahren auch sicherlich nicht leicht fallen, diesen Posten niederzulegen. Aber es wird einmal Zeit für einen Wechsel", sagt der 37-Jährige.

Wer ab dem kommenden Sommer die Fußballerinnen des HSC betreuen wird, ist noch nicht geklärt. "Die ersten Gespräche laufen und wir hoffen, bis zur Winterpause einen neuen Trainer gefunden zu haben", sagt Carsten Terhorst.

Quelle: RP

Erfolgsweg des HSC Berg soll noch weiter gehen

Der HSC Berg ist zurück in der Fußball-Kreisliga B. Doch damit will sich der Verein in der näheren Zukunft nicht zufrieden geben.

Der HSC Berg steht nach dem Aufstieg in die Fußball-Kreisliga B vor einer großen Herausforderung. „In der neuen Liga weht ein anderer Wind als zuletzt“, weiß Trainer Johnny Marissink, der nach dem Meister-Jahr im Kreisliga-Unterhaus schon ein paar Mal auf die Euphorie-Bremse treten musste. „In der letzten Spielzeit mussten meine Spieler in manchen Begegnungen nicht an ihre Grenzen gehen. Da haben auch mal 80 Prozent Einsatz gereicht. Aber mittlerweile haben alle verstanden, dass es eine Liga höher anders zur Sache gehen wird“, so der Coach.

Gerne hätte er mit seinem Team im letzten Sommer schon vor der neuen Herausforderung Kreisliga B gestanden. Der Aufstieg wurde da im Entscheidungsspiel auf der Zielgeraden verpasst. Umso souveräner klappte es in der zurückliegenden Saison. Für Johnny Marissink keine Überraschung. „Die Mannschaft hat schon seit Jahren das Potenzial für die B-Liga. Es war an der Zeit“, analysiert der Trainer.

Fast das komplette Team ist zusammengeblieben. Einzig Sascha Schröder hat sich beruflich bedingt abgemeldet. „So können wir unseren erfolgreichen Weg weitergehen“, so Marissink. Und der soll zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht zu Ende sein. „Es ist toll zu sehen, wie sich die Jungs entwickeln. Viele haben das Zeug, sogar höher zu spielen und Anfragen von größeren Vereinen. Aber sie wollen lieber beim HSC Berg bleiben. Denn die Kameradschaft hier ist überragend“, führt Marissink aus.

Trotzdem soll das oberste Ziel in der kommenden Saison der Klassenerhalt sein. Mittelfristig wollen sich die Berger in der B-Liga etablieren. „Mit dem jungen Kader und dem ruhigen Umfeld ist das auf jeden Fall möglich“, so der HSC-Coach, der hofft, vom Verletzungspech weitgehend verschont zu bleiben. Um vorbereitet zu sein und einen schlagkräftigen Kader zusammen zu haben, wurden die beiden A-Jugendlichen Carsten Leiting und Thorsten Schierenberg vorzeitig zu Senioren erklärt. Sie sollen langsam an das Niveau herangeführt werden und zunächst noch in der A-Jugend spielen. So soll ihnen der Schritt in die erste Mannschaft erleichtert werden.

Einen externen Neuzugang konnte der HSC auch verzeichnen. Torwart Christian Ritte kommt aus der A-Jugend von BW Wertherbruch. Mit Philipp Koopmann liefert er sich derzeit einen Zweikampf um den Platz zwischen den Pfosten. Gespräche werden derzeit mit zwei weiteren Kandidaten geführt, die im Winter anheuern sollen. „Für einen Verein wie den HSC ist es schwer, Spieler zu verpflichten. Der sportliche Faktor ist nicht immer der wichtigste. Die Jungs müssen sich in irgendeiner Weise mit dem Verein oder dem Dorf verbunden fühlen“, erklärt Marissink.

Erfolgsweg des HSC Berg soll noch weiter gehen | Quelle: www.derwesten.de

Feldstadtmeisterschaften 2015

Die diesjährigen Stadtmeisterschaften auf dem Feld waren leider nicht so erfolgreich, wie im vergangenem Jahr.


Bei den Damen sprangen für den HSC die Plätze 3 und 4 heraus. Die Erste Mannschaft konnte ihren Titel somit nicht verteidigen.


Beide Teams setzten sich als Gruppenzweite in ihren Vorrundengruppen durch, unterlagen dann aber in ihren Halbfinalpartien.



Unterlagen die Damen der Zweiten Mannschaft nach einem kämpferischen Spiel dem späteren Stadtmeister SV Brünen nur knapp, hatten die Damen der Ersten Mannschaft schwerer mit ihrer Halbfinalniederlage gegen Lankern zu knacken. Eine zweimalige Führung reichte nicht aus und die lankerner Damen konnten das Spiel, quasi mit dem Abpfiff, noch zu ihren Gunsten entscheiden.

Im anschließenden Spiel um Platz 3 behielt die Erste Mannschaft mit 4:1 die Oberhand über die Reserve.

Zumindest entstand dabei noch dieses schöne Bild unserer Damenabteilung. (siehe links) Später ließen beide Mannschaften den Abend gemeinsam bei leckerer Pizza und dem ein oder anderen Kaltgetränk gemütlich ausklingen.


Auch unsere Herren konnten den überraschenden 3. Platz der Vorsaison nicht bestätigen. Dieses Mal war bereits in der Vorrunde Schluss. So musste man sich den späteren Finalgegnern Hamminkeln und Lankern geschlagen geben. Beim Spiel gegen Ringenberg konnte zwar zunächst noch ein 0:2 Rückstand ausgeglichen werden, jedoch musste man kurz vor Schluss auch hier noch das 2:3 hinnehmen und beendete die Vorrunde ohne Punktgewinn.

Enk bleibt 2. Vorsitzender / Thiesing kommt für Ruff

Carsten Terhorst hatte die Initiative ergriffen. "Wir wollten so früh wie möglich Planungssicherheit für das kommende Jahr haben", sagte der Vorsitzende des HSC Dingden-Berg am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung des Clubs, an der 52 Mitglieder teilnahmen. 

In der Winterpause hatten die Verantwortlichen mit den Trainern der Fußball-Senioren gesprochen, die nun fast allesamt ihre Zusage für ein weiteres Jahr gegeben haben. "Wir wollten in dieser Besetzung weiter zusammenarbeiten", sagte Terhorst. Das erste Team wird demnach weiter von Johnny Marissink betreut. Allerdings nicht mehr mit Dennis Ruff zusammen. Er wird in der kommenden Saison nicht mehr als Trainer beim C-Ligisten HSC Dingden-Berg arbeiten und wird sich auf seine Aufgabe als Stützpunkttrainer im Kreis Rees-Bocholt konzentrieren. Neuer Assistent von Coach Johnny Marissink wird ab dem Sommer Bernd Thiesing. 

 

Wirtschaftlich befindet sich der HSC Berg in einer soliden Lage. Sportlich gab's hingegen in der vergangenen Saison einen Wermutstropfen. Die erste Herren-Mannschaft verpasste den Aufstieg in die Kreisliga B knapp. "Hoffentlich klappt's diese Spielzeit", sagte Terhorst. Die Aussichten sind gut. Das Team steht derzeit an der Tabellenspitze. Für 2015 plant der Verein Arbeiten an seiner Platzanlage. Er will den Schiedsrichter- und Verkaufsraum sanieren.

 

Bei den Vorstandswahlen gab's keine Überraschungen. Der stellvertretende Vorsitzende Erik Enk bekam erneut das Vertrauen. Thomas Ritte, Marc Keiten-Schmitz, Maik Heßling und Kristine Mümken wurden zu Beisitzern ernannt. Clemens Hufe, Heinrich Lütfrenk, Peter Daniels, Ludger van der Linde, Frank Stenck, Elisabeth Haan, Kornelia van der Linde, Nadine Krämer und Klaus van der Linde wurden für ihre 25-jährige Vereinstreue geehrt.

HSC Berg Vereinskollektion

In Zusammenarbeit mit Ropa Sport hat der HSC Berg eine eigene Vereinskollektion erstellt. Für Mitglieder und Anhänger des Vereins und weitere Interessierte wurden verschiedene Artikel für Sport und Freizeit ausgewählt, die ab sofort käuflich zu erwerben sind. Durch Abnahme durch den Verein halbiert sich der Preis der einzelnen Artikel sogar.

 

 

Bestellungen nimmt der Vorstand (z.B. per Mail über vorstand@hsc-berg.de) entgegen und steht bei weiteren Rückfragen zur Verfügung. In der beigefügten Datei findet Ihr die Artikel. Eine Beflockung ist auch mit Initialen oder Namen gegen Aufpreis von bis zu 4,95 Euro möglich.


Außerdem bietet der HSC noch (Auto-)Aufkleber in schwarz oder weiß zu einem Stückpreis von 3,50 Euro an. Diese sind auf Anfrage oder in der Berger "Palaverhütte" käuflich zu erwerben.

HSC Berg Vereinskollektion
Katalog_HSCBerg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

Damen holen erneut den Stadtmeistertitel

Nach dem Titel im Sommer 2014 folgt nun der Titel in der Halle
Nach dem Titel im Sommer 2014 folgt nun der Titel in der Halle

Der HSC Dingden-Berg verteidigte bei der Hamminkelner Stadtmeisterschaft für Frauen-Mannschaften seinen Titel. Der einzige Landesligist im Wettbewerb besiegte in der Halle Mumbecker Bach den Bezirksligisten SV Brünen im Finale mit 5:1. Dritter wurde Ausrichter Hamminkelner SV durch einen 3:0-Erfolg im Neunmeterschießen gegen den gleichklassigen A-Kreisligisten HSC Berg II. 

Anders als im vergangenen Jahr, als er mit zwei Siegen und einem Remis das ausgeglichene Turnier nur knapp gewonnen hatte, bestätigte der HSC diesmal von Beginn an seine Favoritenrolle. Nach Erfolgen gegen GW Lankern II (10:0) und den SV Brünen (5:0) zog er ins Halbfinale ein. In der parallelen Vierer-Gruppe setzten sich der HSC Berg II und der Hamminkelner SV mit jeweils sechs Punkten durch. In der Runde der letzten Vier geriet der HSC I zum einzigen Mal im Turnierverlauf in Schwierigkeiten. "Der HSV hat uns das Leben schwergemacht", sagte Trainer Guido Dickmann, dessen Team den 3:1-Sieg erst spät unter Dach und Fach gebracht hatte.

Der SV Brünen kam dank eines 3:1-Erfolgs gegen den HSC Berg II ins Endspiel, das zu einer klaren Angelegenheit wurde. "Die Mannschaft hat hervorragend und sehr souverän gespielt. Es hat Spaß gemacht", sagte Guido Dickmann. Er bescheinigte Jacqueline Wiese einen "starken ersten Auftritt" im Team. Die Torhüterin wechselte vom SV Haldern zum HSC Berg.

Quelle: www,fupa.net

Platz 5 für die I. Herrenmannschaft
Platz 5 für die I. Herrenmannschaft

Die I. Herrenmannschaft spielte in diesem Jahr bei den Stadtmeisterschaften in der Dingdener Halle auch einen guten Part. Allerdings reichte es nicht für das Team von Johnny Marissink und Dennis Ruff zum weiterkommen. In einer guten Partie gegen den Bezirksligisten Hamminkelner SV unterlag man knapp mit 1:2 (Tor durch Tobias Nelskamp). Im zweiten Spiel gegen den SV Ringenberg fand man leider nicht die nötigen Mittel, um das Spiel für sich zu entscheiden und unterlag mit 0:2. Vor allem im letzten Spiel gegen Grün-Weiß Lankern zeigte man noch eine klasse Vorstellung und schlug den A-Ligisten mit 5:2. Für Tore sorgten hier zunächst die Linksfüßer Johannes Hengstermann (2 mal), Dominik Peters und Marek Terörde bevor Philipp Natzel mit einem sehenswerten Hackentor zum Endstand traf. Man erreichte letztendlich den 5. Platz.

 

Bei einem Turnier in Isselburg erreichte die Alt-Herrenmannschaft den 2. Platz. Die II. Herrenmannschaft trägt Ihre Stadtmeisterschaften am 01.02.2015 in Mehrhoog aus.

Clemens Hufe geehrt

Urkunde für Clemens Hufe
Urkunde für Clemens Hufe

Am 15.11. fand um 19:30 Uhr der Sportlerball des Stadtsportverbandes Hamminkeln statt. Im Mittelpunkt standen dort die Ehrungen für verdiente Sportler und Funktionäre aus den Vereinen.

 


In diesem Jahr wurde vom HSC Berg der langjährige Spieler Clemens Hufe für seine ehrenamtlichen Dienste geehrt. Er ist nunmehr seit 25 Jahren im Verein.

 

 

Im im Sommer wurde der Rekordspieler der Altherrrenmannschaft 70 Jahre alt, ist zwar derzeit kein aktiver Spieler mehr, trainiert allerdings noch regelmäßig in den Altherren mit. Zwischen 2011 und 2014 fungierte er als Trainer in A- und B-Jugend. 

II. Damen neu ausgestattet

 

Die II. Damenmannschaft wurde zur neuen Saison mit neuen Trikots und Trainingsanzügen ausgestattet. Ein besonderer Dank geht hierbei an den Sponsor Elektro Maibom, der die Trainingsanzüge bereit stellte und auch an den Energieversorger Watt Extra, der neue Trikots finanzierte. Ein Bild der neuen Trikots findet ihr unter der Einzelrubrik II. Damenmannschaft.

 

Trainer Andreas Kult möchte sich in diesem Sinne auch nochmals an alle Spielerinnen für die starke letzte Saison bedanken, in der man ungeschlagen Meister wurde. Dies betrifft auch die Spielerinnen die aus der I. Damenmannschaft aushalfen. Am Wochenende vom 26.09. bis 28.09. ist das Team gemeinsam nach Stuttgart zum Cannstatter Wasen gefahren und hat dort bei dem ein oder anderen Bier die Meisterfeier nachgeholt.

 

Als Ziel wird für die neue Saison zunächst ein einstelliger Tabellenplatz angegeben, da man eine ordentliche Gruppe erwischte. Bislang gelang der Start allerdings mit 2 Siegen aus 3 Spielen sehr gut. Lediglich in der Sturmspitze wird noch nach einer Torjägerin gesucht. Ansonsten sieht Trainer Kult die Mannschaft, die sich durch eine klasse Kammeradschaft auszeichnet, als sehr gut aufgestellt.

Zumrobic Kurs soll mit Cardiofitness erweitert werden

Aufgrund vieler Nachfragen und dem stetigen Zuwachs an Teilnehmerzahlen wird der bislang einmal wöchentlich stattfindende Zumrobic-Kurs demnächst voraussichtlich zweimal in der Woche stattfinden.


Bislang findet der Kurs immer montags um 19:00 Uhr im Vereinsheim an der van-der-Wall-Straße statt. Geplant ist nun auch mittwochs um 19:30 Uhr ein weiterer Kurs.

Neben Zumrobic soll nun auch Cardiofitness angeboten werden.


Unter Cardio Training versteht man ausdauernde Bewegungseinheiten ab ca. 12 min. bei denen die großen Muskelgruppen durch Ausdauertraining in Bewegung gehalten werden. Das trainiert vor allem die Atmung und das Herz-Kreislaufsystem.


Das angebotene Zumrobik Training ist eine Mischung aus Zumba und Aerobic. Zumba ist der eingetragene Markenname für ein Fitness-Konzept, welches Aerobic mit lateinamerikanischen sowie internationalen Tänzen kombiniert. Aerobic ist ein dynamisches Fitnesstraining in der Gruppe mit rhythmischen Bewegungen zu motivierender Musik. Die Grundelemente sind hauptsächlich Ausdauer und Koordination.


Bei Interesse und Nachfragen steht Christel Schröder (Tel. 02852/1407) zur Verfügung.

Jugend mit neuen Trikots

SG Berg-Ringenberg mit neuen Trikots
SG Berg-Ringenberg mit neuen Trikots


Am Mittwoch, dem 18.09.2013 war es offiziell. Die Berger und Ringenberger Jugendspieler bekamen von der Verbandssparkasse Wesel ihre neuen Trikots gesponsort. Mit den neuen Trikots wurd der gesamten Jugendbereich (Bambini bis A-Jugend) eingedeckt. Da der gesamte Jugendbereich des HSC mit dem SV Ringenberg kooperiert, haben die Trikots die Aufschrift "SG RingenBerg". Farblich wurden die Trikots den jeweiligen Vereinsfarben (Berg - blau und Ringenberg - schwarz) abgestimmt.

Bambini-Spieler gesucht

 

   

Unsere Bambini-Abteilung ist auf der Suche nach neuen Spieler/innen. Einfach vorbeischauen, Ihr seid herzlich Wilkommen! Bei Rückfragen sind Christel Schröder und Kerstin Nelskamp erste Ansprechpartner. Wir freuen uns auf euch (mehr Info's: Bild recht anklicken)!!!

Klicken Blogspot Besucherzähler Besucherzähler Für Homepage
... lade Modul ...
Der Kreativhof Lehmberg und der HSC Berg kooperieren während der Kreiskulturtage 2015 miteinander. Das gemeinsame Projekt “Vom Fuß- zum Handspiel” ist eines von sieben ausgewählten Projekten im Kreis Wesel.
Der Kreativhof Lehmberg und der HSC Berg kooperieren während der Kreiskulturtage 2015 miteinander. Das gemeinsame Projekt “Vom Fuß- zum Handspiel” ist eines von sieben ausgewählten Projekten im Kreis Wesel.